Geschenk Gottes 1

Ge­schenk Got­tes

Ein Land­wirt mäh­te sei­ne Wie­se nicht vor­schrifts­mä­ßig von in­nen nach au­ßen, son­dern von au­ßen nach in­nen. Die­se Mäh­ak­ti­on kos­te­te ei­ner Maus das Le­ben und dem Bau­ern 50,00 € ex­tra. Er be­kam ei­ne An­zei­ge und ein Buß­geld­be­scheid. Je­der Feld­hams­ter, je­de Fle­der­maus hat in un­se­rem Land mehr Le­bens­rech­te als das un­ge­bo­re­ne Kind im Mut­ter­leib. Über­trie­ben? Dann ver­an­stal­te mal ei­ne De­mo un­ter der Über­schrift: „Mein Haus ge­hört mir – je­de Fle­der­maus die sich un­ge­be­ten ein­nis­tet wird um­ge­bracht.“ Be­grün­dung: die kackt mir den Dach­bo­den voll, ich muss im­mer sau­ber ma­chen, ich ha­be da­für nicht ge­nü­gend Geld, die passt ein­fach nicht in mei­ne Le­bens­pla­nung. Du wirst dich wun­dern wel­che Leu­te dann auf dei­ner Mat­te ste­hen und wel­che Stra­fen dich er­war­ten, wenn du das tun wür­dest.
Der Bauch der Mut­ter war mal der si­chers­te Platz auf der Welt für Kin­der. Die­ser Platz ist durch die Ab­trei­bung zum ge­fähr­lichs­ten Platz auf der Welt ge­wor­den. So ha­ben wir in un­se­rem rei­chen Land hun­dert­tau­sen­de Kin­der nicht auf un­se­ren Kis­sen, son­dern auf un­se­ren Ge­wis­sen lie­gen. Nicht we­ni­ge Par­tei­en in un­se­rem Land wol­len die­sen Mas­sen­mord auch noch als Men­schen­recht durch­setz­ten.
Die 10 Ge­bo­te Got­tes, das ist so et­was wie der Mör­tel un­se­rer Ge­sell­schaft. Lässt man den weg, dann brö­ckelt al­les aus­ein­an­der. Das ist auch nicht mehr mit Pa­ro­len an die Mit­mensch­lich­keit zu fli­cken. Das 5. Ge­bot lau­tet: Du sollst nicht tö­ten. Das Le­ben ist im­mer ein Ge­schenk Got­tes. Wenn wir klug sind, dann wer­fen wir die­ses Ge­schenk nicht ein­fach weg, son­dern neh­men es dank­bar an. 
Mi­cha­el Kauf­man

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up