Guntram Wurst hält Vortrag

Haupt­sa­che

Wenn du je­man­dem zum Ge­burts­tag gra­tu­lierst oder ihm gu­te Wün­sche für das neue Jahr über­mit­telst, was wünschst du dem­je­ni­gen dann in je­dem Fal­le, ganz egal, wie alt er ist? – Ge­sund­heit. Wir wün­schen vor al­lem Ge­sund­heit oder ganz be­son­ders Ge­sund­heit. Ge­gen­über al­len an­de­ren Wün­schen he­ben wir das ganz be­wusst her­aus. Haupt­sa­che ge­sund, das ist für vie­le Men­schen die größ­te Sehn­sucht und das Wich­tigs­te im Le­ben. Im Ge­gen­satz zur Ne­ben­sa­che ist die Haupt­sa­che das, wor­um es vor al­lem an­de­ren geht. Für vie­le Men­schen ist das die Ge­sund­heit. War­um ist Ge­sund­heit so ein wich­ti­ges The­ma? Wir al­le wis­sen: Wenn ich ge­sund bin und mich wohl­füh­le, dann ist das ganz ent­schei­dend für die Le­bens­qua­li­tät. Ge­sund­heit trägt ent­schei­dend zum Ge­lin­gen des Le­bens bei. Wer ge­sund ist, kann das Le­ben ge­nie­ßen. Hält da­ge­gen Krank­heit Ein­zug ins Le­ben, be­wirkt das das Ge­gen­teil. Sie nimmt die Le­bens­qua­li­tät. Sie be­las­tet das Le­ben. Für vie­le bricht da­mit die hei­le Welt zu­sam­men. Die Ge­sund­heit geht flö­ten, die Haupt­sa­che ist weg. Das wich­tigs­te fehlt. Ist das Le­ben dann noch le­bens­wert, oder ist es sinn­los und zer­stört?
In der Bi­bel le­sen wir, dass es ent­ge­gen der weit ver­brei­te­ten Mei­nung et­was Wich­ti­ge­res als Ge­sund­heit gibt. Je­sus hat ge­sagt: „Nicht die Ge­sun­den brau­chen den Arzt, son­dern die Kran­ken. Ich bin nicht ge­kom­men, um Ge­rech­te zu ru­fen, son­dern Sün­der.“ (Mk.2,17) In die­sem Satz wird deut­lich: Es gibt ein noch grö­ße­res Pro­blem als die Krank­heit: die Sün­de. Je­sus ist nicht vor al­lem des­halb ge­kom­men, um uns ge­sund zu ma­chen. Auch das kann er tun. Im­mer wie­der dür­fen Men­schen er­le­ben, durch die Macht des Herrn ge­sund zu wer­den. Je­sus kam aber vor al­lem des­halb als Arzt und Hei­land in die­se kran­ke und ka­put­te Welt, um uns durch die Ver­ge­bung der Sün­den das Heil zu brin­gen. Mit dem Hei­land Je­sus im Her­zen wirst du im In­ne­ren heil, auch wenn du im me­di­zi­ni­schen Sin­ne krank sein soll­test. Du bist im Kern ge­sund – kern­ge­sund. Dei­ne See­le ist heil. Sie hat Frie­den durch die Si­cher­heit der Ver­ge­bung und die Ge­wiss­heit der Er­ret­tung. Dann ist das Le­ben auch noch le­bens­wert, wenn die äu­ße­re „Scha­le“ Ma­kel hat und das Le­ben von Krank­heit ge­zeich­net ist. War­um? Heil ist mehr als Ge­sund­heit. Ge­sund­heit be­trifft nur das Le­ben hier. Das Heil geht über den Tod hin­aus. Ein ge­sun­der Kern, in dem Je­sus wohnt und für Heil sorgt, trägt dich im Le­ben und bringt dich in den Him­mel.
Des­halb: Nicht Haupt­sa­che ge­sund, son­dern: Haupt­sa­che heil. Die bes­te Ge­sund­heit nützt nichts, wenn im Her­zen das Un­heil re­giert, wel­ches trotz al­ler Ge­sund­heit doch das Ver­der­ben bringt. Lass Je­sus in dein Herz und in dein Le­bens­haus. Dann kann über dich ge­sagt wer­den: „Heu­te ist die­sem Haus Heil wi­der­fah­ren.“ 

Gun­tram Wurst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up