Mit dem nicht! 1

Mit dem nicht!

Wie Je­sus sich ver­hält, fin­den vie­le un­er­träg­lich. Vor al­lem, mit wem er sich ab­gibt! Am liebs­ten hät­ten es vie­le Kir­chen­pre­di­ger, wenn Je­sus nur an Kran­ken, Ar­men, Flücht­lin­gen oder der Kli­ma­ret­tung in­ter­es­siert wä­re. Sein Pro­gramm war und ist je­doch „Gott will al­le“. Des­halb lud Je­sus sich auch gleich mal bei ei­nem – der von al­len ge­mie­den wur­de – in sein Haus ein: Za­chä­us. Sein Le­bens­wan­del stank zum Him­mel. Sein Ge­schäfts­ge­ba­ren fan­den die Leu­te zum Kot­zen. Sei­ne po­li­ti­schen An­sich­ten wa­ren nicht kor­rekt. Mit sol­chen Leu­ten spricht und isst ein gu­ter Mensch nicht! Doch Je­sus geht zum Gift­zwerg in sei­ne er­gau­ner­te Vil­la am Stadt­rand und die Sau­ber­män­ner krie­gen das nicht ge­re­gelt. Im Haus wird mit Je­sus ge­fei­ert. Drin­nen spielt die Band auf. Drau­ßen spie­len die Hu­ma­nis­ten ver­rückt: Da sie das sa­hen, murr­ten sie al­le und spra­chen: Bei ei­nem Sün­der ist er ein­ge­kehrt (Lk 19,7). Sie wis­sen es ganz ge­nau: Je­sus ver­hält sich falsch. Die Leu­te ste­hen mit Tril­ler­pfei­fen auf der Stra­ße. Die Sprech­chö­re wer­den lau­ter. Die Ver­mumm­ten su­chen Stei­ne. Viel zu vie­le Kir­chen­funk­tio­nä­re rei­hen sich drau­ßen am Gar­ten­zaun mit ein. Man­che ste­hen so­gar Ban­ner hal­tend in der ers­ten Rei­he. Mit kirch­lich süß­li­chem Lä­cheln sab­bern sie ih­re aus­wen­dig ge­lern­ten Slo­gans in die Mi­kro­fo­ne: „Wir müs­sen uns ab­gren­zen. Mit de­nen kann und darf man nicht re­den.“
Je län­ger ich für Je­sus un­ter­wegs bin, wer­den mir der­ar­ti­ge Mo­ral-Pre­di­ger im­mer mehr zu­wi­der. Es ist doch klar: Evan­ge­lis­ten, Bi­schö­fe und Pfar­rer dür­fen po­li­tisch, aber nie­mals par­tei­po­li­tisch sein. Wer über die Zehn Ge­bo­te pre­digt, ist po­li­tisch. Wer im Auf­trag von Je­sus pre­digt, will auch so han­deln wie er. Denn un­ter dem Kreuz fin­den al­le, die ernst­haft zu Je­sus kom­men, Platz – so­gar Men­schen mit ge­gen­sätz­li­chen po­li­ti­schen An­sich­ten. Gott will al­le!

Lutz Scheuf­ler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up