Per­sön­li­che Evan­ge­li­sa­ti­on

Persönliche Evangelisation 1
Persönliche Evangelisation 2
Guntram Wurst
Gun­tram Wurst be­rich­tet beim Freun­des­tag vom Se­mi­nar „Per­sön­li­che Evan­ge­li­sa­ti­on“

Vie­le Chris­ten sind geist­lich sprach­los. Sie wis­sen nicht, wie man mit Nicht­chris­ten über den Glau­ben re­det, und sie tun es des­halb nicht. Schließ­lich ist es leich­ter ge­sagt als ge­tan, im per­sön­li­chen Ge­spräch von Je­sus zu er­zäh­len. Man­che sind der Mei­nung, Evan­ge­li­sa­ti­on sei doch Sa­che der Evan­ge­lis­ten. Da­für braucht es den ein­zel­nen Chris­ten nicht. Das ist ein Irr­tum. Es ist Auf­trag von Je­sus an je­den sei­ner Nach­fol­ger, an­de­ren Men­schen den Ret­tungs­weg zu zei­gen und sie für Je­sus zu ge­win­nen. Per­sön­li­che Evan­ge­li­sa­ti­on geht al­le an! 

Aus die­sem Auf­trag er­ge­ben sich ei­ne Men­ge Fra­gen: Wie geht per­sön­li­che Evan­ge­li­sa­ti­on? Ha­be ich die nö­ti­gen Be­ga­bun­gen? Wel­che un­ter­schied­li­chen Mög­lich­kei­ten der per­sön­li­chen Evan­ge­li­sa­tio­nen gibt es? Wie kann ich so le­ben, dass mein Glau­be an­ste­ckend wird? Wie kann ich als Laie die Haupt­ge­dan­ken des Evan­ge­li­ums ver­ständ­lich er­klä­ren? Was muss ich be­ach­ten, wenn ich zu ei­ner Ver­an­stal­tung ein­la­den will? Kann ich selbst je­man­dem zum Glau­ben füh­ren und wenn ja: wie?

Das Se­mi­nar be­fasst sich um­fas­send auch mit die­sen Fra­gen und gibt prak­ti­sche Hil­fen. Es wirkt der Sprach­lo­sig­keit von Chris­ten ent­ge­gen und ver­hilft zu ei­nem mis­sio­na­ri­schen Le­bens­stil.

Auf­grund des um­fas­sen­den In­hal­tes ist das Se­mi­nar in sechs Mo­du­le un­ter­teilt, die je nach In­ter­es­se aus­ge­wählt wer­den kön­nen:

1. Grund­la­gen per­sön­li­cher Evan­ge­li­sa­ti­on – was – war­um – wie

2. Vor­be­rei­tung und Vor­aus­set­zun­gen: Ge­bet – Glau­be – Mo­ti­ve – Kennt­nis­se – Ga­ben

3. Evan­ge­li­sa­ti­on durch an­ste­cken­des Christ­sein und per­sön­li­che Be­zie­hun­gen

4. Schwie­rig­kei­ten ins Ge­spräch zu kom­men und ein Lö­sungs­weg

5. Ge­spräch über den Glau­ben und Ein­la­den zu Ver­an­stal­tun­gen

6. Men­schen zum Glau­ben füh­ren

Scroll Up