Glaubens­ba­sis der Evan­ge­li­schen Al­li­anz

Wir be­ken­nen uns

  • zur All­macht und Gna­de Got­tes, des Va­ters, des Soh­nes und des Hei­li­gen Geis­tes in Schöp­fung, Of­fen­ba­rung, Er­lö­sung, End­ge­richt und Voll­endung;
  • zur gött­li­chen In­spi­ra­ti­on der Hei­li­gen Schrift, ih­rer völ­li­gen Zu­ver­läs­sig­keit und höchs­ten Au­to­ri­tät in al­len Fra­gen des Glau­bens und der Le­bens­füh­rung;
  • zur völ­li­gen Sünd­haf­tig­keit und Schuld des ge­fal­le­nen Men­schen, die ihn Got­tes Zorn und Ver­damm­nis aus­set­zen;
  • zum stell­ver­tre­ten­den Op­fer des mensch­ge­wor­de­nen Got­tes­soh­nes als ein­zi­ger und all­ge­nug­sa­mer Grund­la­ge der Er­lö­sung von der Schuld und Macht der Sün­de und ih­ren Fol­gen;
  • zur Recht­fer­ti­gung des Sün­ders al­lein durch die Gna­de Got­tes auf­grund des Glau­bens an Je­sus Chris­tus, der ge­kreu­zigt wur­de und von den To­ten auf­er­stan­den ist;
  • zum Werk des Hei­li­gen Geis­tes, wel­cher Be­keh­rung und Wie­der­ge­burt des Men­schen be­wirkt, im Gläu­bi­gen wohnt und ihn zur Hei­li­gung be­fä­higt;
  • zum Pries­ter­tum al­ler Gläu­bi­gen, die die welt­wei­te Ge­mein­de bil­den, den Leib, des­sen Haupt Chris­tus ist, und die durch sei­nen Be­fehl zur Ver­kün­di­gung des Evan­ge­li­ums in al­ler Welt ver­pflich­tet ist;
  • zur Er­war­tung der per­sön­li­chen, sicht­ba­ren Wie­der­kunft des Herrn Je­sus Chris­tus in Macht und Herr­lich­keit; zum Fort­le­ben der von Gott ge­ge­be­nen Per­so­na­li­tät des Men­schen; zur Auf­er­ste­hung des Lei­bes zum Ge­richt und zum ewi­gen Le­ben der Er­lös­ten in Herr­lich­keit.

Glau­bens­ba­sis der Evan­ge­li­schen Al­li­anz
vom 2. Sep­tem­ber 1846, sprach­lich über­ar­bei­tet 1972

Scroll Up