ERF-Sen­dung: Glaubt der Wes­ten an­ders als der Os­ten?

© kai­rospress

Um den „Stand der deut­schen Ein­heit“ ging es in die­ser Wo­che im Bun­des­ka­bi­nett, der jüngs­te Jah­res­be­richt wur­de vor­ge­legt. Und der macht klar: ob­wohl sich die Le­bens­ver­hält­nis­se an­glei­chen, Un­ter­schie­de gibt es noch im­mer, z. B. in der Wirt­schafts­kraft und auch in der de­mo­gra­phi­schen Ent­wick­lung. Be­son­ders un­ähn­lich sind sich Ost und West al­ler­dings in ei­nem ganz an­de­ren Punkt: wäh­rend im Wes­ten die Mehr­heit der Be­völ­ke­rung Kir­chen­mit­glie­der sind, nen­nen sich in Ost­deutsch­land nur et­wa 25% Chris­ten. Ti­cken Ost- und West­deut­sche al­so in Sa­chen Glau­ben ganz an­ders? Re­gi­na Kö­nig hat nach­ge­fragt bei Lutz Scheuf­ler, der bun­des­weit als Evan­ge­list un­ter­wegs ist.

QUELLE: ERF
Scroll Up