Schmuckbild Hauptsache Jesus

Sti­pen­di­um ver­ge­ben …

Fo­to: Ge­mein­schaft in der ev. Kir­che Flens­burg

Vom Dro­gen­dea­ler zum Stra­ßen­pre­di­ger

In Ko­lum­bi­en saß er im Knast. Ein­ge­fah­ren war er als Dro­gen­dea­ler. Ver­las­sen hat Niels Pe­ter­sen das Ge­fäng­nis als Christ. Zu­rück in sei­ner Hei­mat­stadt Flens­burg such­te er An­schluss bei der dort an­säs­si­gen Lan­des­kirch­li­chen Ge­mein­schaft. Jetzt pre­digt er nicht nur in de­ren Got­tes­diens­ten, son­dern auch bei Evan­ge­li­sa­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen und auf der Stra­ße. Um sei­nem evan­ge­lis­ti­schen Dienst ei­ne fes­te­re Grund­la­ge zu ge­ben, hat er vor ei­ni­ger Zeit ein be­rufs­be­glei­ten­des Fern­stu­di­um am Se­mi­nar für bi­bli­sche Theo­lo­gie Bea­ten­berg (Schweiz) auf­ge­nom­men. Jetzt wird Niels Pe­ter­sen in sei­nem Be­ruf ei­nen Gang run­ter schal­ten, um sich in­ten­si­ver sei­nem Stu­di­um wid­men zu kön­nen. Da­mit das für sei­ne Fa­mi­lie fi­nan­zi­ell mög­lich wird, stellt ihm der Vor­stand des Evan­ge­li­sa­ti­ons­team e. V. ein ein­jäh­ri­ges Sti­pen­di­um zur Ver­fü­gung. 


Nach­richt von Niels Pe­ter­sen an un­se­ren 1. Vor­sit­zen­den:
Lie­ber Jens Ulb­richt,
ich freue mich sehr über die Be­wil­li­gung des Sti­pen­di­ums und dan­ke Gott und Euch für das Ver­trau­en. Ich freue mich ge­nau­so auf al­le wei­te­ren Schrit­te und auf die Zu­sam­men­ar­beit und Hil­fe­stel­lung mei­nes Men­tors und Freun­des Lutz Scheuf­ler.

Scroll Up