Jens Ulbricht

Miss­ver­ständ­nis

In Ge­sprä­chen fällt mir manch­mal auf, dass mit dem Be­griff „Zel­tevan­ge­li­sa­ti­on“ häu­fig auf­wen­di­ge Un­ter­hal­tungs­pro­gram­me mit et­was christ­li­cher Bot­schaft ver­stan­den wird. Doch dies ist nicht un­ser Auf­trag. Un­ter­hal­tungs­pro­gram­me kön­nen an­de­re bes­ser. Un­ser Auf­trag ist, Men­schen von Je­sus Chris­tus zu er­zäh­len und sie zu ei­nem Le­ben in der Nach­fol­ge und un­ter der Herr­schaft von Je­sus Chris­tus ein­zu­la­den. Um die­sen Auf­trag zu er­fül­len, braucht es nicht mehr als ei­ne kla­re Ver­kün­di­gung, et­was gu­te Mu­sik und evtl. noch ein Zeug­nis oder In­ter­view. Wich­tig ist auch, dass der Ver­an­stal­tungs­ort ein­la­dend ist, und sich die Men­schen dort wohl­füh­len kön­nen. Des­halb ist uns ei­ne gu­te, zeit­ge­mä­ße und dem Zweck dien­li­che Aus­stat­tung un­se­res Zel­tes wich­tig. Üb­ri­gens 2018 sind noch Zelt­ter­mi­ne frei.

Jens Ulb­richt, Ge­schäfts­füh­rer

Scroll Up