Prof. Dr. Gerhard Maier

GEFUNDEN

Un­ser ge­gen­wär­ti­ges Le­ben im at­lan­ti­schen Raum ist be­stimmt durch ein dies­seits­ge­rich­te­tes Ge­nus­s­prin­zip. „Car­pe diem“ (Lat. für dt. „Ge­nie­ße den Tag“) steht nicht nur auf der Wand un­se­res Ther­mal­ba­des, son­dern re­giert Her­zen und Sin­ne, Zeit­ein­tei­lung und Geld­aus­ga­ben, die po­li­ti­schen Wah­len, den Ur­laub, das Be­rufs­le­ben und die zwi­schen­mensch­li­chen Be­zie­hun­gen. Und die Kir­chen ver­wen­den mehr Sorg­falt auf Er­klä­run­gen, wie sie die Freu­de des Le­bens be­ja­hen, als auf die Ein­la­dung zum ewi­gen Leben.
Prof. Dr. Ger­hard Mai­er, Lan­des­bi­schof i.R. (Tü­bin­gen) 

© His­to­risch­Theo­lo­gi­sche Aus­le­gung – Das Evan­ge­li­um nach Mat­thä­us, S. 599

Scroll Up